„Umgang mit Lebensmitteln“

Unser Lebensmitteldetektiv „Sherlock Maus“.

Sherlock Maus deckt auf, regt an und begeistert.

Mit seiner tollen Art, seinen gut überlegten Fragen und seinen Lösungsansätzen führt Sherlock-Maus die Kinder in das Thema Umgang mit Lebensmitteln ein. Selbst hergestellte Buttons belohnen den Einsatz und eine Urkunde bestätigt, dass die Kinder bei unserem Projekt teilgenommen haben.

Sherlock Maus in geheimer Mission

Endlich war Sherlock Maus von seiner geheimen Mission zurückgekehrt. Lange war er fort gewesen und nun konnte er den Freunden Herkules und Marple Maus Bericht erstatten. „Bei den Menschen habe ich alles genau unter die Lupe genommen“, verkündete er. „Und was denkt ihr, habe ich über unsere Lebensmittel heraus gefunden?“ Die Fangemeinde hörte gebannt zu. „Lebensmittel bekommen sie überall her.“ sagte Sherlock. „Von den Feldern, von den Bäumen, vom Großhandel und aus Bäckereien. Und ich habe es mit eigenen Augen gesehen: jedes achte Teil, das sie nach Hause tragen, werfen sie weg!“ „Wer?“ fragte Marple Maus erstaunt. „ Na, die Menschen!“ rief Herkules. „Du hast es doch gerade gehört!“ „Nein, das kann doch nicht sein!“ sagte Marple entgeistert. „Doch,“ bestätigte Sherlock. „Fast die Hälfte, von dem, was sie wegwerfen, ist Obst und Gemüse, dann aber auch Backwaren, Fleisch und Fisch.“ Herkules wurde ganz aufgeregt. „Aber warum tun sie das?“

„Ich habe genau nachgerechnet!“ sagte Sherlock wichtig. „Ihr kennt doch die Lastwagen. Jedes Jahr könnten sie mit den Abfällen 275.000 davon voll beladen!“ „Nein!“ rief Marple. „Ja, aber, schätzen sie denn gar nicht, was sie haben?“ „Doch!“ sagte Sherlock. Sie glauben, sie gehen sorgsam mit ihren Vorräten um.“ „Das ist ja schrecklich!“ fand Herkules. „Ja!“ antwortete Sherlock traurig. „Das glauben sie tatsächlich! 82 kg Lebensmittel werden jedes Jahr auf jede Person in Deutschland gerechnet einfach so weggeworfen. Zwei Drittel davon müssten nicht sein!“ „Warum?“ fragten die Freunde ganz betroffen. „Nun, sie schätzen die Lebensmittel wohl, aber sie wissen nicht, wie sie sie schützen können!“ „Sie schützen?“ Herkules bekam große Augen. „Oh je!“ rief er. “Du meinst, die furchtbare Verschwendung ist keine Absicht? Wenn sie mehr wissen, können sie das ändern?“ „Erfasst! Genauso ist es!“ sprach Sherlock. „Und hier hat meine Detektivarbeit begonnen.“ Er griff zu einer Liste und begann: „Einfache Dinge, für Menschen leicht zu ändern.“